werbung
Affiliate Marketing

Affiliate Marketing einfach erklärt

Affiliate Marketing einfach erklärt

Affiliate Marketing ist eine gute Möglichkeit, Geld im Internet zu verdienen, weil Du wenig oder gar kein Geld investieren musst, Du brauchst keine Produkte einkaufen, Du musst dich nicht mit Kundenservice oder mit dem Versand beschäftigen.

Alles was Du im Affiliate Marketing wirklich brauchst, ist der starke Wunsch, erfolgreich zu sein und dein Wissen auch umsetzen. Ich kann Dir die nötige Motivation geben, die Du brauchen wirst und Dich mit dem all dem Wissen und den Kenntnissen versorgen.

Das beste Beispiel ist wohl der Versicherungsmarkt. Die Versicherung zahlt dem Makler eine Provision aus, wenn er es schafft irgendjemandem eine Versicherung anzudrehen. Viele Banken zahlen auch eine kleine Provision, wenn jemand einen neuen Kunden anwirbt. Das sind alles Affiliate-Programme. Aber nicht nur, wenn ein Verkauf zustande kommt, zahlen die Firmen. Im Internet gibt es noch viel mehr Möglichkeiten.

Man unterscheidet folgende Programme:

  • Pay per Click (jemand muss einfach nur auf die andere Seite gebracht werden)
  • Pay per Lead (jemand muss dazu gebracht werden, sich irgendwo (kostenlos) anzumelden)
  • Pay per Sale (jemand muss was kaufen)

Pay per Click

Eine einfache Besuchervermittlung. So wirst Du pro Besucher bezahlt, den Du auf deren Seite bringst, z.B. jedes Mal, wenn jemand auf Deiner Seite auf einem Banner bzw. Link klickt.

Pay per Lead

Hier reicht es nicht mehr nur, dass jemand auf die Zielseite kommt. Die Person muss sich irgendwo mit seinen Daten eintragen. So werdst Du hier z.B. bei einer Gewinnspielteilnahme oder der Anmeldung zu einem Newsletter bezahlt.

Pay per Sale

Die wohl schwerste, aber auch profitabelste Variante. Hier muss die Person etwas kaufen.

Das sind grob die drei Möglichkeiten, wie man als Affiliate online Geld verdienen kann. Diese sind im Schwierigkeitsgrad aufsteigend geordnet. Je schwieriger es wird, desto mehr wird allerdings auch bezahlt. Muss man sich beim „Pay-per-Click“ mit ein paar Cent pro Besucher anfreunden, können es beim „Pay-per-Sale“ mitunter schon 100 EUR sein. Manche Programme zahlen auch ein Leben lang, solange der Kunde z.B. bei einer Flirtseite Mitglied bleibt. Man wird damit an den monatlichen Mitgliedsbeiträgen beteiligt.

Das Beste ist, dass der Besucher nicht gleich kaufen muss. Die Meisten Anbieter arbeiten mit Cookies, die auf dem Computer des Besuchers abgelegt werden. Diese bleiben, je nach Anbieter, ein bis drei Monate auf deren Rechner. So kann ein Kauf von der Person innerhalb dieses Zeitraums auf Dich zugeordnet werden und Du erhälst die Provision.

Auf diesem Blog lernst Du die Grundlagen des Affiliate Marketing kennen. Du wirst lernen, wie Du profitable Nischen findest, wie Du die besten Affiliateprodukte findest und wie Du es schaffen wirst, extrem viel Traffic für Deine Angebote zu generieren.

Alles, was ich Dir zeigen werde, erfordert wenig oder keine Investitionen und geringe technische Kenntnisse.  Es handelt sich um sehr grundlegende Techniken, die jeder erlernen kann!

Also, LET’S GO…

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat dann lass es mich doch in den Kommentaren wissen.

Bis Bald

Nicole

Zeig mehr
Back to top button